… aus dem Tagebuch einer Rabenmutter – etwas Persönliches

Heute habe ich ein Buch aus dem Schrank gekramt, was mir eine gute Freundin letztes Jahr geschenkt hat. Es ist das „Tagebuch einer Rabenmutter“ mit vielen humorvollen Geschichten aus dem Alltag einer Mutter mit drei Kindern, einem Hund und einem Mann. Soweit, so gut.

Dieses Buch hat eine Geschichte, die sehr persönlich ist, die mich heute aber zum Nachdenken gebracht hat. Meine Freundin samt Familie habe ich bei einer Mutter-Kind-Kur 2010 kennengelernt. Sie kommen aus dem Teil Deutschlands, der in den ersten 20 Jahren meines Lebens meine Heimat war. Waren sie mir deshalb so sympathisch? Vielleicht. Vor allem aber, bin ich ihnen herzlich dankbar für die Freundschaft, die uns seitdem verbindet.

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich im letzten Jahr gegen feuerspeiende Dämonen und lebensbedrohliche Wirbelstürme gekämpft habe. In dieser Zeit schenkte mir meine Freundin eben dieses Buch, welches ich bis heute nicht angerührt habe. Ein Buch, was seinerzeit ihre Freundin geschrieben und veröffentlicht hatte.

Warum schreibe ich das jetzt? Weil ich zur Zeit selber an genau so einem Buch arbeite! Humorvolle Geschichten über den Alltag mit Kind und Kegel. Aus dem Leben gegriffen, niedergeschrieben zum schmunzeln und entspannen. Ohne Glamour, ohne Sex und ohne Kitsch. Einfach das pralle Leben. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Art von Unterhaltungsliteratur überhaupt gebraucht wird. Ich für meinen Teil, ich brauche sie! Zum Erkennen: Das Leben ist kein Ponyhof – Kindererziehung ist anstrengend, aber vor allem ist sie unvergleichlich aufregend. Und genau das schafft die Autorin mit ihren Texten (Sie ist Kolumnistin der WAZ). Das will auch ich meinen Lesern geben. Einen Einblick ins Leben einer Mutter zwischen alltäglicher Chaosbewältigung und endlosen Wartezeiten beim Kinderarzt. Und ich will Eltern damit Mut machen, dass Leben mit ihren Kindern zu genießen.

Leseprobe: Kulleraugen und Schokokeks (ab Dezember als eBook)

Advertisements

2 Gedanken zu “… aus dem Tagebuch einer Rabenmutter – etwas Persönliches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s