Kleinstadtgeflüster# – Die Figuren stellen sich vor

Eine längere Geschichte oder gar einen Roman zu schreiben erfordert viel Geduld und vor allem unheimlich viel Disziplin in der Vorbereitung – mit beiden Attributen bin ich nicht besonders üppig bestückt. Darum habe ich mich auch entschlossen, euch an der Entstehung meiner Geschichte teilhaben zu lassen. Quasi als Alibi 😉

Im Laufe dieses Jahres werden sich meine Protagonisten im Kleinstadtgeflüster selbst vorstellen. Seit dem Schreibworkshop vor zwei Jahren zum Thema Figurenbau im Roman mit der Thriller-Autorin Kathrin Lange, schwirren diverse Figuren bei mir zu Hause herum, die lautstark ihre Daseinsberechtigung einfordern. Lange Zeit habe ich nicht gewusst, wohin ich sie stecken soll – der Keller ist vollgestellt mit Krempel, im Dachgeschoss wohnen meine Kids und im Kleiderschrank haben sie rebelliert. Irgendwann im Laufe des letzten Jahres entstand unser Wachtelstall im Garten – und da hinein habe ich sie gesetzt. Ehrlich. Dort fühlen sie sich wohl und haben plötzlich ein Eigenleben entwickelt!

Nach zwei harten Jahren weiß ich nun endlich, wie sich alle meine Figuren miteinander in einer längeren Geschichte verknüpfen lassen. Ihr könnt mir glauben, im Wachtelstall ging die Post ab, als ich ihnen von meinen Plänen erzählt habe. Natürlich wollte jede die Erste sein! Mit dem Problem kenne ich mich allerdings aus – schließlich bin ich Mutter von drei Kindern!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s