#10secrets – 9. Meine persönliche Lieblingsszene

Tag 9 der #10secretsofmybook-Challenge In meiner persönlichen Lieblingsszene geht es heute ums Essen. Die Nahrungsmittelzufuhr in Frankreich wird regelrecht zelebriert. Beim Essen verhalten sich die Franzosen gemütlicher, als wir ständig in Hektik ausbrechenden Deutschen. Der morgendliche Kaffee wird daher gern in einer der kleinen Bistros genossen. Anders als in Deutschland kannst du dort dein vorher„#10secrets – 9. Meine persönliche Lieblingsszene“ weiterlesen

#10secrets – 7. Was ich von meinen Figuren lernen konnte.

Tag 7 der #10secretsofmybook-Challenge Wenn der Startschuss fällt, beginnt das Rennen. Um den besten Platz am Strand, um den Stadtmeistertitel im 10km-Lauf, um die Goldmedaille … Aber bis dahin heißt es: Warten, am besten hochkonzentriert und ohne Ablenkung, den Blick geradeaus, das Ziel vor Augen. Was ich von meinen Figuren lernen konnte? Geduld. Warten. Ausharren.„#10secrets – 7. Was ich von meinen Figuren lernen konnte.“ weiterlesen

#10secrets – 6. Meine Hauptfiguren und der größte Einwand im Lektorat

Heute kommt „Let’s Surf“ in die Buchhandlungen. Ich freue mich riesig darauf. Die perfekte Gelegenheit also, euch meine beiden Hauptprotagonisten – Caro Dumont und Adrien Gasgouen – einmal genauer vorzustellen. Und damit verrate ich euch auch, welcher Einwand im Lektorat aufgetaucht ist. Denn während meine Protagonistin Caro ab der ersten Seite als zu zickig und„#10secrets – 6. Meine Hauptfiguren und der größte Einwand im Lektorat“ weiterlesen

#10secrets – 5. Mit der Figur musste ich lange kämpfen

Tag 5 der #10secretsofmybook-Challenge Die für mich komplizierteste Figur beim Schreiben war eindeutig Caros Mutter, weil ich mich zwischendrin und hinterher immer mal wieder selbst erkannt habe. Während des Schreibens war ich dann nicht nur Autorin, die eine Geschichte aus der Sicht von Caro geschrieben hat, sondern auch Mutter, die permanent das RICHTIG und FALSCH„#10secrets – 5. Mit der Figur musste ich lange kämpfen“ weiterlesen

#10secrets – 4. Ein kleines Autorengeheimnis

Tag 4 der #10secretsofmybook- Challenge Wenn ihr mir schon länger folgt, wisst ihr auch, dass meine fünfzehnjährige Protagonistin Caro Profisurferin werden will. Das Problem: Caro lebt in Köln, weit weg von Wellen, Wind und Surfstränden. Nur in den Sommerferien kann sie an der bretonischen Küste trainieren. Ihrem Traum steht ein scheinbar unüberwindbarer Berg aus Problemen im„#10secrets – 4. Ein kleines Autorengeheimnis“ weiterlesen

#10secrets – 3. Wenn ich eine Figur aus meinem Roman wäre, dann…

Tag 3 der #10secretsofmybook-Challenge Heute möchte ich euch zwei meiner Nebenfiguren vorstellen, die im Roman eindeutig zu kurz kommen. Es sind die beiden wichtigsten Personen in Caros Kölner Alltags-Leben, aber für die leider im Urlaubsgepäck kein Platz gewesen ist. So leid es mir für die beiden auch tut, sie treten im Urlaubs-Friede-Freude-Eierkuchenland nur im Chat-Kontakt„#10secrets – 3. Wenn ich eine Figur aus meinem Roman wäre, dann…“ weiterlesen

#10secrets – 2. Mein Roman in drei Songs

Meinen Roman in drei Songs zusammenzufassen, stellt mich vor eine große Herausforderung. Ich schreibe mit Musik, baue mir Playlists zusammen mit Liedern, die meine Protagonisten hören, um mich in sie hineinversetzen zu können. Drei Songs sind viel zu wenig, um „Let’s Surf“ zu beschreiben, besonders weil die Auswahl einige Stunden Musik zu bieten hat und ich mich so unglaublich GUT entscheiden kann … NICHT. Aber ich habe mein bestes gegeben. Seht selbst.

#10secrets – 1. Was ich vor dem Roman nicht wusste!

Ich bin ganz ehrlich: Bevor ich begonnen habe „Let’s Surf“ zu schreiben, war Surfen kein großes Thema. Es sollte eine süße kleine Story über einen besonderen Sommer in der Bretagne werden. Für meine Tochter und mich. Als Pausenfüller, um uns die Wartezeit auf den nächsten Urlaub zu verkürzen. Meine Protagonistin Caro sollte ursprünglich in den Sommerferien ein bisschen im Wasser planschen, ein oder zwei Surfstunden nehmen, dabei einen niedlichen Surferboy kennenlernen … naja … Lovestory eben.